Dienstag, 21. Februar 2017

Jeanskleid lillesol stars No.15



Hallo und herzlich willkommen.

Heute habe ich schon wieder etwas für mein Räubermädchen.
Aber es bringt einfach auch Spaß für sie zu nähen. Ist sie doch in einem Alter, in dem sie sich noch über jedes selbstgenähte Teil freut.
Ihre Schwester, mein Teeniemädchen, ist da natürlich genau das Gegenteil.
Also nutze ich die Zeit aus, wo sich über meine Sachen noch gefreut wird und vorallem, die auch angezogen werden und nicht als Schrankleiche vor sich hin vegetieren.


Diesmal gibt es ein Jeanskleid. Das ist einer der neuen Schnitte, die Julia von lillesol & Pelle letzte Woche veröffentlicht hat.
Und es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, es sei ein ratz-fatz Schnitt.
Nein, er ist etwas aufwendiger und ist somit auch ein Star-Schnitt.



Aber es lohnt sich allemal.
Es ist ein schönes Gefühl, wenn der Stapel der ganzen Schnittteile immer weniger wird und man von Naht zu Naht immer mehr sieht was es wird.
Mit der Anleitung natürlich auch kein Problem, denn alles ist genau erklärt und bebildert.

Genäht habe ich das Kleid aus einem leichtdehnbaren Jeansstoff. Der lag schon Jahre bei mir im Regal und als Stoff zum Probenähen, kam er mir dann zwischen die Finger.
Aber als ich mit dem Kleid fertig war, wusste ich, dass dieser Stoff nur auf den richtigen Schnitt gewartet hatte. Und das ist das Jeanskleid.



Beim Probenähen sind viele tolle Kleider entstanden, und wir waren uns alle einig, dass die Mühen sich gelohnt haben, wenn man stolz das selbstgenähte Kleid anziehen kann.
Den Schnitt gibt es  für Kinder und Women bei lillesol & pelle im Shop.

Ganz liebe Grüße
Michaela

***********************************************************************
Stoff: Jeansstoff aus dem Stoffvorrat  
(Das ebook wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos von lillesol & pelle zur Verfügung gestellt.)

Dienstag, 14. Februar 2017

Wickel-Raglan-Shirt



Hallo Ihr Lieben,

ab heute gibt es was Neues. Yeah, es gibt einen neuen Basic-Schnitt von
Frau Liebstes.
 

Und ich bin als Probenäherin dabei. Boah, echt jetzt, was habe ich mich gefreut, als ich eine Nachricht von Claudia bekam, dass ich dabei bin.
Dabei habe ich wirklich überlegt, ob ich mich überhaupt bewerbe, bei den vielen, vielen Mädels, die sich beworben haben.
Und dann sitze ich zu Hause, mit einem Becher Kaffee und telefoniere mit meiner Freundin Sylvia aka Mucksymaus und da blinkt mein Handy auf und zeigt mir eine Nachricht an.
Haha, was muss ich blöd geguckt haben, aber ich hatte ja gleich die Richtige am Telefon, die meine Freude voll verstehen konnte.
Bei meiner Familie stoße ich da immer auf Blicke, die alles sagen.
Komisch, die verstehen mich einfach nicht.

So nun aber zum Wesentlichen:

Der neue Schnitt. Wie schon gesagt ein Basic-Schnitt. Und ganz ehrlich, der ist wirklich ratz-fatz genäht.
Es handelt sich um ein Wickel-Raglan-Shirt/Tunika/Kleid. Mit kurzem oder langem Arm und für die ganz Ungeduldigen unter uns, auch als Wickel-Fake-Variante.




Diese Variante habe ich bei beiden Shirts für mein Mini-Mädchen genäht.
Man könnte auch Ronja Räubertochter zu ihr sagen, da muss alles schnell und einfach gehen. Kein langes anziehen oder gar hübsch machen. Jeans, Hoodie und Turnschuhe, die langen Haare zum Zopf gebunden und fertig.
Dafür ist die Fake-Variante perfekt.
Erstens superschnell genäht und zweitens beim Kind schnell übergezogen.

No. 1 habe ich aus Jeans-Jersey und pinkem Uni-Jersey genäht. Tolle Resteverwertung aus dem Stoffregal.




No. 2 kommt dann doch etwas mädchenhafter daher, aber sieht zu Jeans und Sneakers trotzdem klasse aus.
 





Den Schnitt gibt es ab heute für Kinder und Frauen bei Ki-ba-doo im Shop.
Ganz viel Spaß beim Nähen.

Ganz liebe Grüße
Michaela

***********************************************************************
Ebook: ki-ba-doo Basic Wickel-Raglan
Stoff: div. Jersey aus dem Stoffvorrat  
(Das ebook wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos von ki-ba-doo zur Verfügung gestellt.)

Dienstag, 17. Januar 2017

Hoodie lillesol basics No.52



Hallo,

heute kommt schon mein zweiter Blogbetrag, aber das soll ja nichts bedeuten, denn wenn ich mir so die Anzahl vom letzten Jahr angucke war es ziemlich mau.
Aber ich denke, jeder kennt es, das Leben 1.0. geht nun mal vor und unser schönstes Hobby, das Nähen, kommt sowieso viel zu kurz oder aber der Tag hat zu wenig Stunden.
Ich nehme mir gar nichts vor, für das neue Jahr, denn es klappt sowieso nicht. Und wenn ich die Zeit finde zu bloggen, dann blogge ich und wenn nicht, dann zeige ich die Sachen eben ein bisschen später.
Zum Bloggen gehören nun mal auch Fotos und das ist meistens bei mir der springende Punkt.
Entweder hat das Mini-Mädchen grade keine Lust oder aber wenn es Sachen für mich sind, dann muss das Teeniemädchen mal Fotos machen und das ist ja schon ein Akt. Denn eigentlich hat sie nie Zeit und wenn dann doch, dann muss es schnell, schnell gehen und so sehen dann auch die Fotos aus.
Ich muss einfach weiter mit dem Selbstauslöser und Stativ üben.


 Aber bei diesem Hoodie war dann ich die Fotografin, denn der ist für das
Mini-Mädchen entstanden.


 Der Hoodie ist wieder nach dem neuen Schnitt von lillesol&pelle genäht, den es in der Kinder- wie auch in der Womenversion gibt.
Meinen Hoodie hatte ich euch ja schon letzte Woche gezeigt.

 
Und genau wie bei der Woman-Version gibt es auch hier unzählige Schnittvarianten, ob mit Passe oder ohne, die Ärmel geteilt, einen hohen Kuschelkragen, eine überlappende Kapuze oder eine Astronautenkapuze, alles ist im Schnitt dabei.

 
Dieser Hoodie ist genau wie meiner uni aus Sommersweat in Pink und dunkelblau genäht und auch hier habe ich die überlappende Kapuze gewählt.

 
Im Kopf habe ich schon unzählige Varianten zusammengestellt;-)
Ich hoffe, ich finde bald den Shop, wo es die Stunden zu kaufen gibt.
Wenn Ihr ihn findet, immer her damit.

Ganz liebe Grüße
Michaela

***********************************************************************
Stoff: Sommersweat  
(Das ebook wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos von lillesol & pelle zur Verfügung gestellt.)

Donnerstag, 12. Januar 2017

Hoodie lillesol women no. 25



Hallo und herzlich willkommen in 2017.

Ja, so schnell ist das neue Jahr schon wieder 2 Wochen alt bzw. jung und heute kommt mein erster Blogbeitrag für 2017.
Genäht habe ich mir einen Hoodie, richtig passend für die nasskalte und graue Jahreszeit. Während andere Bundesländer im Schnee liegen, gibt’s hier im Norden nur nass, windig und kalt.
Aber es gibt kein falsches Wetter nur die falsche Kleidung, und wie schön, wenn man sie nach seinen Vorstellungen nähen kann.


Der Hoodie ist nach dem neuen Schnitt von lillesol&pelle genäht, den es ab heute in der Kinder- wie auch in der Womenversion gibt.
Unzählige Schnittvarianten, ob mit Passe oder ohne, die Ärmel geteilt, einen hohen Kuschelkragen, eine überlappende Kapuze oder eine Astronautenkapuze, alles ist im Schnitt dabei.


Ich habe meinen Hoodie ziemlich uni aus Sommersweat in Curry und dunkelblau genäht und die überlappende Kapuze gewählt.


Die einzigen Schnittanpassungen waren, wie eigentlich bei jedem Schnitt für mich, dass ich in der Gesamtlänge 5 cm dazu gegeben habe und bei den Ärmeln habe ich das Bündchen verdoppelt, so dass ich ein längeres Armbündchen habe und der Ärmel insgesamt auch nicht zu kurz ist.


Der Schnitt schreit nach Suchtpotential und wird ganz sicher noch mit einem Kuschelkragen genäht.

  
Ganz liebe Grüße
Michaela

***********************************************************************
Stoff: Sommersweat  
verlinkt: Rums

(Das ebook wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos von lillesol & pelle zur Verfügung gestellt.)