Donnerstag, 28. Mai 2015

Shelly



Ganz, ganz lange schlummerte dieses ebook bei mir auf dem Laptop und war auch schon völlig vergessen. Dann als ich mal wieder aufgeräumt und gesichert habe, ist es mir glücklicherweise über den Weg gelaufen.



Diese Shelly ist mehr die kalte Jahreszeiten-Variante mit langem Arm und Kragen, aber ich muss sie noch schnell zeigen bevor ich es ganz vergesse.
Sie ist natürlich auch schon in der kalten Jahreszeit entstanden und auch schon oft getragen.




Ich liebe diesen großen Kragen, der so richtig schön zum reinkuscheln ist.
Genäht habe ich sie aus rotem Ribjersey, den ich mal als Reststück vom Stoffmarkt mitgenommen habe. Die Bündchen sind aus grauen Bündchenstoff und der Innenkragen ist aus grauem Jersey.


Ich hoffe, dass die Temperaturen jetzt endlich dauerhaft steigen und sich diese Wintershelly somit jetzt erstmal in den Sommerschlaf verabschiedet, um dann im Herbst wieder aufzuwachen.


  Ganz liebe Grüße

Michaela

*************************************************************
Stoff: Jersey vom Stoffmarkt
verlinkt: Rums
 

Dienstag, 26. Mai 2015

Mug Rug



Wie war das noch gleich? Guten Freunden gibt man ein Küsschen…..
Leider konnte ich das nicht, da sie gar nicht in meiner Nähe wohnen, aber dafür haben sie ein mit viel Liebe genähten Mug Rug nach dem tollen Schnitt von Allie and me Design bekommen.

Die Geburtstage sind schon ganz lange her (schon so lange, dass diese schon bald wieder vor der Tür stehen, schäm), aber gezeigt habe ich diese herzigen Teilchen noch nicht.



Als erstes habe ich die Kaffeebecher gekauft und dann die dazu passenden Stoffe ausgesucht.
Und tatsächlich passen Becher und Mug Rug super zusammen.


Und ich glaube bei den Beschenkten sind diese auch super angekommen.


Nun muss ich mich nur schnellstens um die nächsten Geburtstagsprojekte kümmern.

Ganz liebe Grüße

Michaela

**************************************************************
Stoffe: Vorrat
verlinkt: Creadienstag 

Sonntag, 24. Mai 2015

Samstags back ich {Schokokuchen, vegan}



Hallo,

der Mai ist schon wieder fast vorbei und das Leben 1.0. nimmt mich grade so richtig in Beschlag. Dachte ich doch, dass ich in den Osterferien etwas Zeit finde, aber da standen auch so viele Termine und unerledigte Dinge an und nun geht es schon auf die Sommerferien zu. Es sind zwar noch sieben Wochen, aber was sind schon sieben Wochen…….
Leider kam das Nähen auch viel zu kurz, aber so einiges zum Zeigen ist dann doch fertig.
Heute fange ich aber mit einem Kuchenrezept an.
Meine jüngere Tochter (ich darf nicht mehr „Kleine“ sagen, denn sie ist ja jetzt schon sieben Jahre alt) und mein Bruder haben beide im Mai Geburtstag. Und nicht nur beide im Mai, nein auch am gleichen Tag haben sie Geburtstag.
Während das Tochterkind sich unseren Lieblings-Schokokuchen (zum Rezept klick) gewünscht hatte, war es für meinen Bruder schon etwas schwieriger, jedenfalls für mich auf den ersten Blick.
Mein Bruder ernährt sich vegan. Aber das www ist da sehr hilfreich und so habe ich mich auch für einen Schokokuchen entschieden.
Ich hatte erst so meine Zweifel, einen Kuchen ohne Eier zu backen, aber es hat geklappt und er ist super angekommen.



Schokokuchen, vegan

Zutaten:

Teig:400gr. Mehl, 250gr. Zucker, 50gr. Kakaopulver, 4 Teel. Backpulver, 250ml Pflanzenöl, 350ml Mineralwasser, 1 Pck. Vanillezucker
Guss: 100gr. Zartbitterkuvertüre, 50ml Pflanzenöl
l

·         Alle Zutaten für den Teig gut verrühren
·         In eine gefettete Springform gießen
·         Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten backen
·         Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen fertig ist
·         Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit dem Öl verrühren und gleichmäßig über den erkalteten Kuchen verteilen.


Liebe Grüße

Michaela

*************************************************************
verlinkt: Sweat Treat Sunday